Nicht untätig war der SV Illschwang während des Corona-Lockdowns, der zwischen März und August den gesamten Spielbetrieb zum Erliegen brachte.

Beim Sportheim fehlte an der Seite, die zum neuen Rasenspielfeld und die Umkleidekabinen, bzw. auf den Balkon der Sportgaststätte führt, noch Einiges. Dank eines fleißigen Helferteams konnten die Arbeiten in den letzten Monaten durchgeführt und abgeschlossen werden.

Der Dank des SVI Vorsitzenden Martin Luber, der selbst kräftig mit anpackte, galt Werner und Erna Englhard, Siegfried und Ulrike Heldrich, Herbert Dürgner und Günther Herbst.

Für die Montage des Geländers sorgte die Firma Metallbau Hartmann aus Illschwang. Die Feinplanie der Parkplätze übernahm das Erdbauunternehmen Werner aus Schöpfendorf. In dem neugestalteten Bereich fand auch ein Schaukasten zur Verkündigung wichtiger Informationen seinen Platz.

Die Blumenbeete wurden in vielfältiger Weise bepflanzt.

Text und Bild Norbert Weis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.