Schon traditionsgemäß beteiligt sich die Lauftreffsparte des SV Illschwang am Halbmarathon zur Fackelmanntherme in Hersbruck. Es war heuer die 17. Teilnahme an diesem Dreikönigslauf. Im vergangenen Jahr musste die Veranstaltung, wegen der Coronapandemie, ausfallen. Gelaufen wurde heuer nach den 2G-Hygienebedingungen.

Zwei Frauen und sieben Männer machten sich von Neuöd aus auf die 21 Kilometer lange Strecke. Die Gesamtorganisation seitens des SVI lag in den Händen des Abteilungsleiters der Lauftreffsparte, Andreas Dehling. Nach neun Kilometern bestand in Weigendorf an einer gut vorbereiteten Verpflegungsstation die Gelegenheit, sich für den zweiten Teil der Strecke zu stärken. Das Wetter hatte an diesem Tag, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, für die neun SVI-Starter fast alles zu bieten: zunächst trocken und windig, danach Nieselregen und Schneefall, dann kurz vor dem Ziel sogar noch ein paar Sonnenstrahlen. Dehling zeigte sich erleichtert, dass alle die Fackelmanntherme unbeschadet erreicht hatten und sprach von einer Werbung für den Breitensport.