Statt Geschenke für die Kundschaft zu verteilen, entschloss sich das Baugeschäft Margraf in Illschwang, auch heuer wieder, Spendenschecks zu je 500 € an drei Vereine und Gruppierungen zu übergeben, die sich intensiv um die Nachwuchsarbeit kümmern. Im vergangenen Jahr waren drei Kindergärten in der Region bedacht worden. Die Übergabe der Schecks fand heuer auf den Treppen des Rathauses statt. Martin Schmidt(Leiter des Posaunenchors), Peter Falk(Kirchenpfleger der katholischen Pfarrei, stellvertretend für die Ministranten), sowie Werner Englhard (stellvertretender Vorsitzender des SVI), sowie Robert Luber (Schatzmeister des SVI) freuten sich über die finanzielle Unterstützung und dankten dem Spender. Alle drei Bedachten haben konkrete Vorstellungen, was mit dem Geld passieren soll. Der Posaunenchor wird Notenständer, Notenbücher und weiteres Notenmaterial anschaffen, die Ministranten verwenden die Spende für gemeinschaftliche Aktivitäten und beim SV Illschwang kommen die 500 € dem Kinderlauftreff und den Kinderturngruppen zu Gute. Firmenchef Josef Margraf äußerte die Hoffnung, dass die Spende hilft, die Motivation bei Kindern und Jugendlichen weiter hochzuhalten oder noch zu steigern. Er freue sich über alle, die sich in der Nachwuchsarbeit engagieren. Als Illschwanger Unternehmer vor Ort lege er großen Wert darauf, dass sich in den Vereinen und Gruppierungen ein reges Gemeindeleben widerspiegelt. Bereits im Vorfeld hatten Margraf, sowie Michael Rädle und Hans-Jürgen Nägerl als Betreiber des neuen Hackschnitzelkraftwerks im Baugebiet „Am Weidenberg“ gemeinsam eine weitere Spende von 500 € an die Stützpunkfeuerwehr Illschwang überreicht. Der 1.Bürgermeister Dieter Dehling lobte Margraf für die Bereitschaft, das Vereinsleben in der Gemeinde so gut zu unterstützen.

Bild und Text: Norbert Weis